Samstag, 4. Juli 2015

Ein großartiger Fünf-Seen-Lauf...

... oder... 30 Kilometer - die 36 Grad hatte ich nicht mitgebucht!



5-Seen-Lauf-Schwerin, bei 33Grad am 4.7.2015

Man muss es wohl so sagen... der Lauf war der absolute Hammer!
Und gleich vorweg: ich habe ganz prima durchgehalten :-))))))))))

Ich muss zugeben, ganz kurz gestern im Auto, daaaaa hab ich für eine Millisekunde überlegt, ob ich in Anbetracht der Temperaturen lieber auf den 15er umschwenke, gleich aber war er wieder weg, der Gedanke :-))
Ich fahre doch nicht 3h und Übernachtung nach Schwerin und mach die Familie verrückt, um popelige 15km zu laufen... neinneinneinneinnein, so war das nicht ausgemacht und ich WILL jetzt auch wissen, ob ich 30km  kann (mitdemFußaufstampf)
War nicht so einfach, den ganzen Skeptikern Stand zu halten. Ich will gar nicht wissen, wer nicht so alles mich für völlig wahnsinnig hielt!

So, nun zum Lauf:

Der 5-Seen-Lauf ist ein richtig, richtig schöner Lauf! Es ist nicht zu glauben, vor welch einer grandiosen Kulisse - dem Schweriner Schloss -  dieser Lauf startete.
An der Uferpromenade des Schweriner Sees schlängelte sich der Kurs. Alsbald lief ich ganz gemächlich und gleichmäßig durch den Schatten einen nach dem anderen Kilometer ab.  Den See stets neben mir, flankiert von schönen kleinen Häuschen, die auf Stehlen im Wasser verankert sind. Welch Idylle! Am Ufer gab es immer wieder schöne Badestellen zu sehen, alles wirkte sehr ruhig und friedlich. Diese wunderbare Umgebungsstimmung  übertrug sich auf meinen Lauf, es lief und lief und lief.
Schwupps schon waren trotz Hitze 12km gelaufen.

Der Veranstalter hat sich riesige Mühe gemacht, ständig gab es Verpflegungspunkte: Große wassergefüllte Wannen standen bereit, ich wässerte mich einfach von oben bis unten ein, trank an jeder Stelle und fühlte mich einfach wunderbar!
Ich fühlte mich ganz  berauscht von der Leichtigkeit, die ich spürte; das Tempo konnte ich konstant halten. Alles schien irgendwie kein Problem zu sein.  Ja, der Puls stieg ungewöhnlich an, na gut... is´ ja auch warm :-))
 
Die Ordner waren wunderbar und wiesen uns den Weg. An der Strecke standen viele Zuschauer mit Gartensprengern und anderen Wasserduschen. Die halfen ungemein! Ist es nicht großartig, dass die Leute bei DER Affenhitze sich stundenlang an die Strecke gestellt haben, um uns in unserem Wahnsinnslauf so zu unterstützen? Ich war völlig begeistert.

Immer noch lief es. Ein anspruchsvoller Trail ist der 5-Seen-Lauf: Durch Wald, über Stock und Stein, schmale Pfade, Wiesenwege und zuweilen eben doch durch die pralle Sonne. Das Thermometer hatte inzwischen sicherlich 32 Grad. 15km waren gelaufen.

Schon zeigte sich ein neues Schild vor mir: Noch 9km! Darauf habe ich gewartet :-)) Es wird einstellig :-))) Ab jetzt begann auch Neuland für mich. 24km bin ich schon am Stück gelaufen, aber eben nicht 30.
Kein Problem, die Landschaft sorgte für Abwechslung. Überall duftete es: Jasmin, Heckenrosen gaben alles, um uns Läufer zu betören :-))
Weitere Verpflegungspunkte machten es leicht, auf sich zu achten und Flüssigkeit zu tanken.
Noch 3km... Ich fasse es nicht!
Was mir da durch durch den Kopf ging: Ich rocke das hier und noch dazu mit dem größten Vergnügen! Eine Gänsehaut lief mir über den Rücken, ich war voller Ehrfurcht, ob der Leistung meines Körpers und die Freude, die ich empfand.
Okay, noch 1km... nochmal bergauf, bergab, bergauf, bergab ... viele Läufer wanderten bereits. Ich führte einfach fort, was ich die letzten 9km bereits tat: Ich überholte gaaaaaaaanz ruhig Einen nach dem Anderen.

Noch eine Badestelle, noch eine Kurve und da hörte ich durch die Durchsage meinen Namen rufen :-) (Ganz großartig, lieber Veranstalter - DAS war toll) Neben mir ein Zuschauer rief: Wahnsinn, toll unter 3h!
Naja, DAS konnte ich nun nicht glauben! Aber darum ging es heute auch nicht. Und trotzdem am Ende steht sie, die Zeit:

UNFASSBAR: 3h:01:26 Sekunden!!! Und dabei bin ich, wie versprochen NICHT auf Zeit gelaufen, NUR nach Gefühl!

Leute, Leute: Ich KANN 30km bei 33 Grad!
Im November mache ich mit, bei der Losschlacht um die Marathonplätze in Berlin 2016 - DAS steht mal fest!


Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch Du verrücktes Huhn.... zwinker... der Steffny ist bei mir eingezogen.... zwinker!
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, schön von dir zu hören Jacky, der Steffny ist prima! Führt mich sicherlich noch zum Marathon :-))
      Liebe Grüße Kirsten

      Löschen